Es ist soweit
B1-Jugend | 20. Feb 2016

Der Titelverteidiger macht sich mit einem Punkt Vorsprung auf die kurze Reise in die Nachbargemeinde Hille. Die dortige Sporthalle in Nordhemmern wird heute aus allen Nähten platzen. Denn den Duellen zwischen beiden Vereinen haftet von der Bundesliga bis hinunter in die Jugendklassen immer ein besonderer Reiz an. Hinzu kommt der Endspiel-Charakter um die Westfalenmeisterschaft.

Für die Gastgeber ist es laut Nachwuchskoordinator Stefan Kruse „das Spiel der Spiele.” Für die Dankerser zwar auch nicht gerade ein gewöhnliches Spiel, aber der Fakt, dass die Dankerser bereits viele Titel in den Jugendklassen errungen haben, verlagert den Druck eher auf Seiten der Rot-Schwarzen. „Für mich ist es nicht das Spiel des Jahrhunderts”, so GWD-Trainer Dirk Kämper.

Der Titelgewinn wäre die Krönung einer starken Entwicklung des Teams, mit dem man zwar in der Spitzengruppe rechnen konnte, dem ein ernsthaftes Eingreifen ins Titelrennen aber nicht unbedingt zuzutrauen war. „Wir haben von vorneherein gesagt, dass wir nicht Meister werden müssen”, so Kämper, dessen Team das Hinspiel vor eigenem Anhang mit 26:19 sicher gewann.
Einen weiteren reiz bezieht diese Begegnung daraus, dass sich mit Jerrit Jungmann und Maximillian Nowatzki auf Seien von GWD und Simon Strakeljahn sowie Keeper jan Wesemann von der JSG, vier DHB-Spieler gegenüber stehen.

Der Westfalenmeister qualifiziert sich für die Zwischenrunde um die Deutsche Meisterschaft. Die ersten Begegnungen der Gruppenphase starten am 23. Und 24. April.

Text: red
Foto: cb