Knapp am Auswärtssieg vorbei
2. Herren Allgemein Handball | 21. Sep 2021

Über weite Strecken lag GWD Minden 2 vorne, doch am Ende reichte es trotzdem nicht für die nächsten zwei Punkte. Bei der Zweitvertretung des ASV Hamm-Westfalen unterlagen die Dankerser mit 29:31 (13:10). In der Tabelle liegen die Grün-Weißen mit 2:4 Punkten vorerst auf dem neunten Tabellenplatz.

Die Mindener starten gut in die Partie, lagen dank einiger Paraden von Torhüter Lucas Grabitz nach neun Minuten mit 5:2 in Front, nach 16 16 Minuten mit 7:5 und nach 25. Minuten mit 11:8. Aus Sicht von Trainer Moritz Schäpsmeier hätte seine Mannschaft noch höher führen können: “Wir waren meiner Meinung nach im ersten Durchgang die deutlich bessere Mannschaft, haben eine super Deckungsleistung und ein solides Angriffsspiel. Aber wir lassen einfach viel zu viele Chancen liegen.” Trotzdem führte sein Team zur Pause mit drei Toren.

Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild vorerst wenig: Die Schäpsmeier-Sieben spielte weiter guten Handball, hatte aber auch weiterhin Probleme im Abschluss. “Hätten wir uns da bis zur 40. Minute absetzen können, wäre das womögich eine Vorentscheidung gewesen”, berichtete Schäps. Stattdessen wurde sein Team zu dem Zeitpunkt fahrlässiger, produzierte technische Fehler und kassierte dadurch Konter.  Hamm ging beim 20:21 (47.) erstmals in Führung. Immer wieder kassierte die Zweite in der Phase Zeitstrafen und musste in Unterzahl agieren. Trotzdem gelang den Dankersern beim 26:25 (53.) sieben Minuten vor dem Ende nochmal eine Führung.

“In Überzahl kann Hamm aber am Ende selber netzen und im Gegenzug bei uns in das leere Tor treffen, wodurch das Spiel entschieden war. Das ist wirklich schade, weil definitiv mehr drin war”, ärgerte sich Schäps, der sein Team trotzdem deutlich weiter sieht, als noch bei der Niederlage vor zwei Wochen in Ahlen.

GWD Minden 2: Grabitz, Maroldt ,Hermeling (8), Holpert (5), Braun (5/1), Günther (4), Kranzmann (4/1), Fenske (2), Jungmann (1), Holzhacker, Studberg, Mattausch, Streitberger, Stoyke, Demerza.

© TSV GWD Minden e. V. – kwo