Moritz Krieter neuer Torwart bei GWD Minden II
| 30. Jul 2014

Aufgrund einer Hüftoperation bei Nachwuchs-Keeper Jannis Michel stand die Zweitvertretung von GWD zuletzt ohne Torwart da. Diese Lücke ist nun geschlossen. Die Trainer im Ausbildungsbereich des Vereins haben ihren Wunschkandidaten erhalten.

Anzeige

„Mit der Verpflichtung von Moritz hat unser Manager Rainer Hösl ganze Arbeit geleistet”, lobt Trainer Aaron Ziercke die Anstrengungen des GWD II-Verantwortlichen. Er fühlt sich bestätigt, dass die Nachwuchs- und Anschlußförderung bei GWD auch bundesweit größte Anerkennung erfährt.

In Kiel immerhin Torhüter Nummer drei
Mit der Erfahrung von drei Jugend-Länderspielen gehört das 1,94 m große Torwart-Talent aktuell zum erweiterten

DHB-Junioren-Kader und wechselt nun für mindestens zwei Jahre zum heimischen Drittligisten.

Moritz Krieter spielte seit 2012 in der A-Jugend und dann in der U-23-Mannschaft des THW Kiel. In der abgelaufenen Saison gehörte er als dritter Torwart zum Profikader des Deutschen Meisters.

„Das sportliche und berufliche Gesamtpaket bei GWD Minden haben mich überzeugt”, so Moritz Krieter, der im August seine Ausbildung zum IT-Kaufmann in Minden fortsetzt. Mit Vater Michael Krieter (95 Länderspiele) spielte GWD-II-Trainer Aaron Ziercke von 1990 bis 1993 gemeinsam beim THW Kiel in der Bundesliga.

Die drei Abgänge Phil Holland, Pascal Welge und Markus Fuchs werden damit ausschließlich durch junge Nachwuchsspieler kompensiert.

Neben Moritz Krieter rücken Jannis Michel, Julien Knickmeier, Lukas Schneider, Marten Franke und Erik Speckmann aus der eigenen A-Jugend in den Bundesliga-Unterbau auf.

Mit einem weiteren jungen Torwart sind sich die Grün-Weißen sportlich einig. Hier bemüht man sich um die vereinbarte Vermittlung eines Ausbildungsplatzes. Durch das Doppelspielrecht einiger A-Jugend-Talente wird der Altersdurchschnitt auf unter 21 Jahre sinken.

„Die Routiniers Sebastian Bagats und Christopher Kunisch führen bei der Zweiten die jüngste Rasselbande aller Zeiten an”, freut sich der leitende Nachwuchstrainer Dietmar Molthahn auf eine „spannende Entwicklung der jungen Wilden”.

Jannis Michel wurde in der letzten Woche an der Hüfte operiert. Nach der nun anstehenden Reha-Phase will Jannis Michel in etwa drei Monaten wieder mit dem Lauftraining beginnen. Sein Comeback wird möglicherweise zum Jahreswechsel anstehen.

GSW-Turnier steigt am 10. August
Folgende Turniere und Testspiele hat die GWD-Reserve in ihr Vorbereitungsprogramm aufgenommen: 10. August Teilnahme am GSW- Cup in Dankersen, 13. August Spiel gegen HF Springe in Dankersen, 16. August Teilnahme Turnier in Wilhelmshaven, 23. August Teilnahme am Brötje-Cup in Lahde, 24. August Teilnahme am Echt-Lipps-Cup, 26. August Testspiel beim TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck.

Copyright © Mindener Tageblatt 2014 www.mt-online.de