Schweres Auswärtsspiel
2. Herren | 27. Feb 2016

Der vor der Spielzeit enorm aufgerüstete Kontrahent kommt nicht in Schwung und kämpft gegen den Abstieg. Die Folge: Trainer Mathias Grasediek und Co-Trainer Axel Meyrich mussten nach dem 33:25-Erfolg über Varel-Friesland gehen, wurden laut Medienberichten per whats app-Nachricht über ihre Beurlaubung informiert. Als Nachfolger präsentierten die Westfalen dann Dragan Markovic, langjähriger Bundesliga-Spielmacher und aktuell auch Nationaltrainer Bosniens.

„Unter dem neuen Trainer haben sie spielerisch einige Sachen neu einstudiert”, hat GWD II-Trainer Markus Ernst beim Videostudium festgestellt und sagt: „Wir müssen uns vom Hinspiel gedanklich verabschieden.” Denn da siegte die Mindener Reserve haushoch.

Für die heutige Partie gilt wie (fast) eigentlich immer: Tempo hochhalten. „Wir wollen ihren Spezialisten-Wechsel ausnutzen und außerdem alles in die Waagschale werfen. Es wird kein leichtes Spiel”, prophezeit Ernst, der die Reise ohne Max Hösl und Jannik Jungmann antritt. Beide sind wieder bei den Profis im Einsatz. „Mir fehlen zwar dementsprechend beide etatmäßigen Halbverteidiger. Aber ich freue mich, dass sie befördert worden sind”, so Ernst. Welche A-Jugendlichen mitfahren, entschied sich erst kurzfristig am Freitagabend nach dem Bundesligaspiel gegen Handball Lemgo.

Text. Red
Foto: Christian Bendig