Dünnes Polster für Kunisch-Team: GWD Mindens C-Jugend schlägt ART Düsseldorf mit 19:18
| 05. Mai 2014

Damit tritt GWD im Rückspiel am 17. Mai mit einem mageren Ein-Tore-Polster an.

Die Dankerser starteten motiviert in das Halbfinale und erspielten von Anfang an eine Führung heraus (4:2, 8. Minute). Fünf Minuten vor der Halbzeitpause erzielte Mindens Justus Steinhauer die erste und einzige Drei-Tore-Führung für sein Team. Doch GWD unterliefen danach zu viele Ballverluste im Angriff, sodass die Gäste bis zum Halbzeitstand von 11:10 wieder dran waren.

Die Düsseldorfer Jungen starteten mit einer sehr offensiven Abwehr in den zweiten Durchgang und bereiteten Minden damit einige Probleme. Zu viele Bälle gingen im Angriff verloren, die von Düsseldorf mit einigen schnellen Gegenstößen beantwortet wurden. Dadurch konnten sich die Gastgeber nicht entscheidend absetzen.

Die GWD-Abwehr stand sehr kompakt und erkämpfte sich die Bälle zurück. “Ich bin mit der Abwehr und den Torhütern heute zufrieden, nur 18 Gegentore sind okay. Die Deckung war entscheidend für den Erfolg”, so GWD-Trainerin Konni Kunisch. In den letzten fünf Minuten spielten die Gastgeber einige konzentrierte Angriffe mit Torerfolgen. In der letzten Minute beim Stand von 19:18 war Minden in Ballbesitz, scheiterte jedoch an Düsseldorfs Abwehr. Aber auch Mindens Verteidigung stand sicher und ließ kein Tor mehr zu. “Wir haben jetzt zwei Wochen Zeit, uns vorzubereiten. Es wird ein schweres Spiel in Düsseldorf, doch wir sind nicht ohne Chance”, sieht Kunisch dem Rückspiel optimistisch entgegen.

GWD Minden: Fischedick, Oehme – Jungmann 5, Eichhorn 3, Theiss 3, Steinhauer 2, Busse 2, Baumgart 2 (Foto), Fischedick 2, Effner, Anes, Braun, Nolting, Heimann.

© mt-online.de