Rollstuhl-Skaten
Allgemein | 08. Aug 2017

„Sit ‘n’ Skate“ heißt es am Samstag, 12. August, im Skatepark an der Mindener Weserpromenade. Mit der Veranstaltung, einem Wheelchair-Skating-Workshop, präsentiert sich gleichzeitig das neue Projekt „Inklusiv im Sport“.

Ziel des Projektes ist es, Konzepte für eine inklusive Mindener Sportlandschaft zu entwickeln und für ein gemeinsames Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung zu sensibilisieren. Die Umsetzung wird gefördert durch die „Aktion Mensch“ und begleitet vom Sportbüro der Stadt Minden in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Minden e.V., dem Beirat für Menschen mit Behinderungen sowie dem TSV GWD Minden.

Zur ersten Veranstaltung am 12. August _ von 13 bis 16 Uhr für alle Altersklassen und auch für „Fußgänger“ – kommt mit David Lebuser Deutschlands erster professioneller Chairskater. Der Weltmeisterschaftsteilnehmer zeigt, wie mit dem Rollstuhl über die Rampen gefahren werden kann. Gebraucht werden dazu ein Aktivrollstuhl und ein Schutzhelm. Wer keinen Aktivrollstuhl besitzt, wird durch die Skatebahn geschoben.

Anmeldungen beim Sportbüro (Tel.: 0571/89285, E-mail h.thielking@minden.de). Weitere Infos bei Projektkoordinatorin Sara Boy (Tel.: 0173/4821087, E-mail sara.boy@gwd-minden.de).