3. Liga: Beide Torwart-Positionen bei GWD Minden II besetzt
| 09. Aug 2014

„Colin ist 2,07 Meter groß und gehört ebenso wie Moritz Krieter dem Jahrgang 1994 an. Damit haben wir den jüngsten Kader der 3. Liga”, weist Mindens leitender Nachwuchstrainer Dietmar Molthahn auf den geringen Altersdurchschnitt der GWD-Reserve hin.

Colin Räbiger spielte in der Saison 2013/2014 im Unterbau von Bundesligist MT Melsungen, besaß in dieser Zeit ein Doppelspielrecht beim Zweitliga-Aufsteiger Baunatal. Davor gehörte Räbiger drei Jahre lang der Bundesliga-A-Jugend von HC Bremen an. Hier besaß er ein Doppelspielrecht beim Drittligisten VfL Edewecht.

„Jetzt kann Jannis Michel ohne Druck seine Reha-Phase nach seiner Operation angehen”, atmete GWD II-Manager Rainer Hösl nach der Verpflichtung von Colin Räbiger auf. Die Pass-Angelegenheiten von Räbiger sind ebenso wie die von Moritz Krieter veranlasst.

Die GWD-Fans können ihr neues Torhüter-Gespann erstmals am Sonntag beim GSW-Cup unter die Lupe nehmen. Dort trifft Ausrichter GWD Minden II auf die beiden benachbarten Bundesliga-Nachwuchs-Team von HB Lemgo II und TSV Burgdorf II. Mit dem vierten Teilnehmer GSV Eintracht Baunatal ist erstmals auch ein Zweitligist beim Dankerser Turnier dabei. Interessant dabei: Zum Kader des Zweitliga-Aufsteigers gehört der Bruder von Colin Räbiger, Phil Räbiger (Position halblinks).

GWD-II-Trainer Aaron Ziercke kann beim GSW-Cup erstmals seine komplette neue Formation an den Start bringen. Auch Spielmacher Florian Freitag und Rechtsaußen Artjom Antonevich sind nach dem abgeschlossenen Trainingslager von GWD Minden I am Sonntag bei der Reserve dabei. Ziercke geht mit einem Kader von 16 Spielern in die neue Saison. Torhüter Jannis Michel fällt nach seiner Operation allerdings noch für einige Zeit aus. Marius Traue ist leicht angeschlagen.

Die ältesten Spieler im Team sind Christopher Kunisch (29) und Sebastian Bagats (31).

GSW-Cup am Sonntag in der Sporthalle Dankersen: GWD Minden II – TSV Burgdorf II (14.00), Eintracht Baunatal – HB Lemgo II (15.30), Spiel um Platz drei (17.00), Endspiel (18.00), anschl. Siegerehrung.

©  mt-online.de