Siegfried Nolte mit Bundesverdienstkreuz geehrt
Allgemein | 14. Jan 2022

Siegfried Nolte, Ortspfleger im Heimatverein Dankersen und seit 1947 engagiertes Mitglied bei GWD Minden, wird für sein jahreslanges Engagement geehrt. Am heutigen Samstag erhält Nolte das Bundesverdienstkreuz im kleinen Kreis – unter anderem ist GWD-Vorsitzender Horst Bredemeier anwesend –  verliehen.

Vorgeschlagen hat ihn der ehemalige GWD-Spieler und ehemalige ehrenamtliche Geschäftsführer des Sponsorenpools GWD POOL 100 Gerhard Buddenbohm, der sich über die Verleihung freut: “Wunderschön, dass es geklappt hat.”
Nolte ist seit dem 1. Januar 1947 Mitglied bei GWD Minden, seit 1980 Träger der goldenen Ehrennadel und seit 2014 Ehrenmitglied. Dabei war er unter anderem als Betreuer der Frauenmannschaft (1949-1953) und als Schiedsrichter (1949-1972), als Pressereferent, Berichterstatter und Chronist (1964-1983) tätig. Seine bekanntesten Tätigkeiten waren die des Stadionsprechers im Weserstadion bei den Heimspielen im Feldhandball (1962-1972) und die des Hallensprechers bei den Spielen Hallenhandballspielen (1962-1983). Zudem war er in verschiedenen Ämtern im Volleyball und Turnen tätig.

Der 90-Jährige, der für sein unglaubliches Gedächtnis und seine unfassbare Merkfähigkeit in Dankersen bekannt ist, hatte maßgeblichen Anteil an der Erstellung der Vereinschronik in Zusammenarbeit mit Buddenbohm. “Für mich ist diese Ehrung eine besondere Ehre. Es gibt ja Hunderttausende, die ehrenamtlich tätig sind”, so Nolte.

Wir danken im Namen des Vereins, aller Mitglieder und sicherlich auch aller Fans, dir, lieber Siegfried, für dein jahrelanges Engagement. Ohne dich wäre GWD Minden nicht das, was es heute ist. Wir wünschen dir deswegen für deinen weiteren Lebensweg vom Herzen alles Gute.

© TSV GWD Minden e. V. – kwo