Tolle Aufgabe gegen Fredenbeck
2. Herren | 16. Apr 2016

Die Chancen auf Platz vier stehen nach wie vor richtig gut. Und den wollen die Ernst-Jungs unbedingt erreichen. Ein Sieg gegen Fredenbeck wäre zwar eine kleine Überraschung, doch bereits im Hinspiel zeigten die Ostwestfalen, dass sie dem damaligen Tabellenführer richtig gefährlich werden können.

Da setzte Spielmacher Christopher Kunisch, der kürzlich seinen Vertrag kürzlich um ein Jahr verlängerte, wenige Sekunden vor Schluss einen Wurf an die Latte. Den im hohen Bogen ins Feld zurückfliegenden ball schnappte sich Lars Kratzenberg und besorgte mit seinem sechsten Treffer mit der Schlusssirene den 27:27-Ausgleich. Nicht nur deswegen ist Kratzenberg dem GWD-II-Trainer Markus Ernst in Erinnerung geblieben: „Er ist ihr bester Spiele. Er hat eine gute Übersicht und ist torgefährlich.” Daneben sind der Österreicher Jörg Steinscherer auf Linksaußen, der Lette Edgars Kuksa im Tor und Spielmacher Sasa Todosijevic wichtige Stützen im Team. Zudem steht der im Mühlenkreis bestens bekannte Maciek Tluczynski im Kader.

„Wir müssen das Niveau aus dem Hinspiel erreichen und eine gute Rückzugsphase hinbekommen”, schwört Ernst sein Team auf „eine tolle Aufgabe” gegen einen Kontrahenten ein, der sowohl „kompakt als auch sehr dynamisch” auftritt.